Über NET-24

Bietet übersichtliche Information für den persönlichen Vorteil und ein Freemail (kostenlose persönliche Emailadresse) Angebot im Internet. Es ist leicht zugänglich und kostenlos mit Fokus auf User aus Österreich. Ein Online-Angebot von SOCIUS Österreich.

KONTAKT INFO
  • Adresse: Neulerchenfelder Straße 35,
    A-1160 Wien, Österreich
  • Telefon: +43 (0)1 202 26 86
  • Email: Kontaktformular
derstandard.at

Wifo: Die Tourismus-Wintersaison in Österreich war ein Totalausfall

Wien und Westösterreich waren Wifo-Ökonomen zufolge am stärksten betroffen, die Verluste belaufen sich auf mehr als 95 Prozent verglichen mit der Zeit vor Corona


wienerzeitung.at

MAN Steyr - Staat oder nicht Staat?

Im MAN-Werk Steyr werden seit über 100 Jahren Lkw gefertigt 2023 könnte damit Schluss sein, nachdem sich die Belegschaft gegen eine Übernahme von Investor Siegfried Wolf ausgesprochen hat. Angesichts eines nun drohenden Verlustes von 2.300 Arbeitsplätzen wird in Österreich intensiv darüber diskutiert, ob der Staat in Steyr einspringen soll. Insgesamt wackeln in der Region bei einem Aus des Werks mehr als 8.000 Jobs, so eine Studie. Darüber hinaus droht der Entfall von gut einer Milliarde Euro an


nachrichten.at

Weiterer Anlauf zu Corona-Testpflicht im Handel

WIEN. Im Gespräch waren zuletzt verpflichtende Tests für Kunden auch abseits der körpernahen Dienstleister.


nachrichten.at

Post testet Paketzustellung ins Vorzimmer der Kunden

WIEN. "Kampf dem gelben Zettel": Die Österreichische Post will künftig Pakete auch bei Abwesenheit direkt in die Wohnung zustellen.


derstandard.at

Dem Tourismus droht heuer ein noch schwierigeres Jahr

Das Wirtschaftsforschungsinstitut Wifo erwartet weitere 20 Prozent Nächtigungseinbußen gegenüber dem bereits schlechten Jahr 2020


kleinezeitung.at

Wie die Regierung 450.000 Menschen in Beschäftigung bringen will

Der "Comebackplan" der Regierung soll mit Hilfe von Mitteln der EU Österreichs Wirtschaft wieder in Schwung bringen. Das Budget soll dafür aufgestockt werden. Klimaschutz und Digitalisierung sollen im Vordergrund stehen. Es gibt allerdings keine Details, aber man sei nicht, wie behauptet, im Verzug.


wienerzeitung.at

Fed-Chef sieht US-Wirtschaft an Wendepunkt

Die amerikanische Wirtschaft ist in der Corona-Krise aus Sicht von US-Notenbankchef Jerome Powell inzwischen an einem Wendepunkt angelangt. Es gebe die Erwartung, dass das Wachstum und die Zunahme der Beschäftigung in den kommenden Monaten an Fahrt gewinnen werden, sagte Powell Sonntagabend im Newsmagazin "60 Minutes" des Fernsehsenders CBS. Es bestehe aber auch das Risiko, dass eine überhastete Öffnung der Wirtschaft einen anhaltenden Anstieg der Corona-Zahlen auslöse...


vienna.at

Virtuelle Genfer Uhrenmesse mit 38 Firmen begonnen

Lange haben die Uhrenhersteller darauf gewartet, nun können sie ihre edlen Stücke endlich wieder an einer Messe präsentieren. Coronabedingt jedoch nur online. Noch bis Dienstag zeigen Uhrenmarken wie Rolex, Cartier oder Patek Philippe an der virtuellen Uhrenmesse "Watches & Wonders" ihre Kreationen. Im Vorfeld sprach der Branchenblog "Hodinkee" mit Blick auf das 38 Firmen starke Ausstellerfeld vom "Super Bowl" der Uhren.


vol.at

Tankstellenzahl im Vorjahr stabil

Die Zahl der öffentlich zugänglichen Tankstellen war im Corona-Jahr 2020 stabil und betrug unverändert 2.733, wie der Fachverband der Mineralölindustrie (FVMI) am Montag mitteilte. Konstant waren - nach den Zuwächsen der Vorjahre - auch die Stromlademöglichkeiten mit 71 Stationen. Dazu kamen 273 Dieselabgabestellen für die Landwirtschaft - etwas weniger als im Jahr davor mit 286. Die Zahl der Tankstellenshops ist etwas gestiegen, bei den Bistros gab es dagegen einen Rückgang.


vol.at

Merkel: Deutsche Wirtschaft ist wegen Corona "zweigeteilt"

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel blickt mit Sorge auf die Coronalage in Deutschland. "Aktuell sind leider die Infektionszahlen noch viel hoch", sagte die CDU-Politikerin am Montag bei der Eröffnung der digitalen Ausgabe der Hannover-Messe. "Die Auslastung der Intensivstationen in unseren Krankenhäusern nimmt wieder zu. Wir müssen sagen, dass diese dritte Welle für uns vielleicht die härteste ist."